Hy,

gestern sind wir mit einem Longtailboot fast einen ganzen Tag rund um Phi Phi gefahren und haben dazwischen immer wieder Halt gemacht um Schnorcheln zu gehen.

Auf diesem Wege haben wir so ziemlich die schoensten Straende von Phi Phi besucht und die zum Teil eindrucksvollen Kulissen auf einigen Fotos festghalten. Unter anderem sind wir auch in Maya Bay gewesen wo „The Beach“ gedreht wurde.

Nun noch einige Einduecke :

Hier sieht man „The Beach“

 

 

Zum Abschluss des Schnorcheltrips konnten wir noch diesen Sonnenuntergang geniessen.

 

 

Am Vorabend haben wir uns noch etwas ins Nachtleben von Phi Phi gestuertzt.

Nach einem guten Abendessen sind wir in eine Bar gegangen in der man auch als Tourist sich als Thaiboxer versuchen konnte.

Leider funktioniert die Videodatei auf diesem Blog nicht, denn es war wirklich amuesant.

Heute gehts weiter nach Kho Tao. 

Bis zum naechsten Mal

Marion und Sebi

Auf nach Kho Phi Phi

April 28, 2008

Hy Leute,

gestern sind wir auf der Insel Phi Phi gestrandet. Da wir auf Grund eines Missverstaendnisses die direkte Faehre nach Phi Phi verpasst haben, fuhren wir ueber Krabi auf die Insel.

Hier angekommen hat uns ein engagierter teilweise auch aufdirnglicher junger Mann saemtliche Unterkuenfte der Insel gezeigt. Am Ende verblieben wir bei einem gemuetlichen Bungalow. Heute Morgen hat es wieder einmal kurz geschuettet aber jetzt ist wieder recht passables Wetter. Wir haben geplant 3 Tage hier zu bleiben und unter anderem einen Schnorchelausflug zu machen.

Ach ja und Sebi’s Haare mussten auf Grund der Hitze auch dran glauben.

 

bis bald

Marion und Sebi

Eindruecke aus Railay

April 28, 2008

Ohne Worte … 😉

 

 

 

Klettern in Railay

Einer unserer Kletterguides

Aufenthalt in Railay

April 26, 2008

Hy Leute,

das Wetter hat sich noch zum Guten gewendet. Die letzten 2 Tage war traumhaftes Wetter, zum Teil etwas bewoelkt aber das ist bei dieser Hitze gar nicht mal schlecht.

Gestern sind wir gleich am Morgen auf eine Klettertour gegangen. Mir persoenlich hat das hervorragend gefallen und darum habe ich mich heute gleich wieder ins Abenteuer gestuertzt. Marion war gestern nicht so begeistert und hat heute eine Oelmassage bevorzugt. Ansonsten gibt es eigentlich nicht mehr viel Aufregendes zu erzaehlen. Wir waren oft im Meer um uns „abzukuehlen“. Doch von abkuehlen  kann schon fast nicht mehr die Rede sein. Aber fein ist es trotzdem ;-).

Wir wuerden euch gerne noch ein paar Bilder dieser 2 ereignisreichen Tage liefern, doch unsere Kamera und unser derzeitiger Computer wollen nicht wirklich zusammenarbeiten. Aber ihr koennt beruhigt sein, die Bilder werden beim naechsten Mal, sowie es die Technik zulaesst, nachgeliefert.

mfg

Marion und Sebi

Ueber Krabi nach Railay

April 24, 2008

Mit dem Bus fuhren wir von Kanchanaburi wieder zurueck nach Bangkok. Am Busterminal angekommen wussten wir nicht so recht weiter.

Nach kurzem Ueberlegen wurde erstmal ein Taxi zur Khao San Road genommen wo wir innerhalb von 10 Minuten ein realtiv preiswertes Ticket von Bangkok nach Krabi in der Hand hielten. Am selben Abend flogen wir noch nach Krabi wo wir eine Nacht blieben.

Am naechsten Morgen nahmen wir nach dem Fruehstueck ein Longtailboot nach Railay (die Kletterhalbinsel von Thailand). Hier haben wir nach langem Suchen ein schoenes Zimmer gefunden.

Leider hat es heute zu regnen begonnen und die naechsten Tage versprechen keine Besserung, aber frieren muessen wir nicht ;-). In den naechsten Tagen werden wir, wenn es das Wetter zulaesst, ein paar Ausfluege unternehmen. Bilder folgen.

mfg

Marion und Sebi

Bilder von Kanchanaburi

April 24, 2008

Einer der 7 Wasserfaelle im Erawan Nationalpark.

In einem der Becken gingen wir baden und liessen uns von den Fischen vernaschen.

Beim Rueckweg machten wir Bekanntschaft mit den Einheimischen.

Dieser Kollege hier hat mit 72 mittlerweile das Pensionsalter erreicht und stand uns nach unserem Elefantenausritt als Fotomodell zur Verfuegung.

Lektion Nr. 1: So schnell nehmen wir kein Zimmer mehr ohne Klimaanlage. Es war wirklich sehr heiss heute Nacht und viel geschlafen haben wir auch nicht.

Da fiel uns das fruehe Aufstehen gar nicht schwer, wir waren ja sowieso schon wach. Nach einem kleinen Fruehstueck wartete auch schon ein Mini-Bus auf uns, der uns zusammen mit 2 netten Schweizerinnen zum Erawan Nationalpark gefahren hat. Dieser Park ist wirklich schoen, es gibt dort 7 Wasserfaelle (eigentlich sind es 12, aber fuer die letzten paar braucht man eine gute Kletterausruestung) und vor jedem ein Becken mit klarem erfrischenden Wasser. Nachdem wir brav bis zum 7. Wasserfall gewandert sind, haben wir uns ein Bad in einem dieser Becken gegoennt. In den Becken leben viele Fische, die, wenn man ganz ruhig sitzt, einem die Schuppen von der Haut fressen. Das ist wirklich ein sehr interessantes Gefuehl.

Nach dem erfrischenden Bad fuhren wir weiter zu einem Elefantencamp, wo wir einen kleinen Austritt auf einem Elefanten machten. Anschliessend gabs noch eine Flossfahrt auf dem River Kwai. Der Fluss ist sehr sauber und angenehm zum Baden. Bei der Hitze konnten wir nicht anders und mussten mal kurz reinspringen.

Zum Abschluss gabs noch eine kleine Zugfahrt und einen kurzen Abstecher zur Buecke am Kwai.

Wir wuerden euch gerne noch ein paar Fotos von unserem Tripp zeigen, aber leider ist es nicht moeglich, von diesem PC aus auf unsere Kamera zuzugreifen 😦 Das muss also bis zum naechsten Mal warten.

Wahrscheinlich sind wir dann schon auf dem Weg Richtung Sueden. Nachdem es hier in dieser Gegend und auch weiter oben im Norden so heiss ist, und uns die beiden Schweizerinnen so vom Sueden vorgeschwaermt haben, haben wir beschlossen in den ewtas kuehleren Sueden zu reisen.

Also dann, bis zum naechsten Mal!

Schoene Gruesse,

Sebi + Marion

Hy Leute,

Heute sind wir mit dem Bus von Bangkok nach Kanchanaburi gefahren. Die Fahrt war entgegen unseren Erwartungen sehr unkompliziert. Unsere Unterkunft, das Apple Noi Guesthouse, ist sehr gemuetlich und preiswert. Das Personal ist sehr zuvorkommend und steht uns bei unserer weiteren Reiseplanung mit hilfreichen Tipps zur Seite.

Fuer morgen haben wir einen Ausflug zum Nationalpark Erawan geplant. Anschliessend besuchen wir die Bruecke am Kwai und auf was sich Marion am meissten freut ist das Elefantenreiten.

Fotos folgen morgen,

bis dann

lg Marion und Sebi.

PS.: Hy Angelika uns gehts hervorragend und schoene Gruesse an alle

Nach einem ausgewohgenen Fruehstueck im Hotel Trang gings mit unserm Freund Mr. Khun auf Sightseeingtour durch Banglamphu (Bezirk in Bangkok in dem wir wohnen).

Mr. Khun schleifte uns durch saemtliche Tempel und von einem Buddha zum naechsten. Abschliessend beschlossen wir noch eine Bootstour mit einem Longtailboote durch Bangkok zu machen.

 

Morgen reisen wir voraussichtlich weiter nach Kanchanaburi.

also bis dann,

Marion & Sebi

Ankunft in Bangkok

April 20, 2008

Das Abenteuer Thailand hat begonnen!

Nach dem uns Wolfgang am Flughafen Muenchen abgesetzt hat, gabs erst einmal ein Bierchen fuer Sebi

Einige Stunden spaeter haben wir uns in den Flieger gesetzt und sind nach Dubai geflogen. Von der Stadt selber haben wir leider nicht sehr viel gesehen, weil die Stadt voll im Dunst haengt. Wir sind uns nicht ganz sicher ob es Nebel oder Smog war.

Nach ein paar Stunden Aufenthalt durften wir uns dann weitere 6 Stunden in den Flieger nach Bangkok quetschen. Der Service von Emirates war super und auch der gebuchte Flughafentransfer hat problemlos funktioniert.

Nach kurzem Aufenthalt im Zimmer, haben wir uns noch ein bisschen ins Nachtleben der Khao San Road gestuertzt.

Dort war ziemlich viel los. Man kann dort so gut wie alles kaufen, es gibt Live-Musik und jede Menge Staende mit kulinarischen Koestlichkeiten. (Auch Kaefer und Wuermer, die Sebi noch unbedingt probieren will 😉 )

mmmmmh…..

Heute werden wir noch eine Tuk-Tuk Stadtrundfahrt machen, darueber gibts dann beim naechsten Mal mehr.

Schoene Gruesse und bis bald

 

 

Khao San Road: